MAMA EUROPA

NEUINSZENIERUNG der Cie HANDMAIDS (France) mit Schauspiel und Objekten

PREMIERE FRANKREICH -- 13. November 2021 // Armorica Plouguerneau

PREMIERE DEUTSCHLAND -- September 2022 // Schaubude Berlin

Spiel und Konzept SABINE MITTELHAMMER I Regie ALICE MERCIER I Ausstattung CAMILLE RIQUIER

in Kooperation mit Armorica, Plouguerneau / Ville de Guilers / Le Champ de Foire, Plabennec / Le Relecq-Kerhuon / La Maison de l'Allemagne, Brest / Internationales Figurentheaterfestival München / Schaubude Berlin / Stadttheater Landsberg

EUROPA - erzählt in einem Hochzeitsfoto.

 

Sabine Mittelhammer:

"Als Tochter eines deutschen Vaters und einer französischen Mutter habe ich die doppelte Staatsangehörigkeit immer als ein Privileg empfunden.

Nachdem beide Nationen sich nach Kriegsende mit Abscheu und Abneigung begegneten, war die liebevolle Verbindung meiner Eltern ein lebendiger Beweis für den europäischen Neubeginn."

 

"In dieser Inszenierung erzähle ich auf sehr persönliche Weise von einer kleinen, einzigartigen Liebesgeschichte inmitten großer historischer Ereignisse. Dabei möchte ich Fragen aufwerfen, wie:

Hat dieses Europa, das angeblich „aus der Geschichte gelernt hat", schon angefangen zu vergessen?

Wo ist mein Europa der Menschlichkeit, der Vielfalt und der Hoffnung?

Sind es die kleinen individuellen Geschichten, die Veränderungen herbeiführen, oder sind es die großen Ideen? Wie kann man Grenzen verschieben, Mauern einreißen und die Politik zum Wandel inspirieren?"

Sabine erzählt mit ihren eigenen Worten, mit ihrem Körper und markiert im Spiel mit Linien, Grenzen, Entfernungen und Perspektiven einen imaginären Raum. Sie eröffnet eine Geschichte über eine deutsch-französische Hochzeit, die Kriegstraumata mehrerer Generationen, eine kitschig-grandiose Liebesgeschichte, über die Migration ihrer Mutter, sowie ihre eigene Migration in die entgegengesetzte Richtung viele Jahrzehnte später.

Sie erzählt besorgt, kämpferisch und liebevoll von Europa – ihrem Europa.

 

 
Produktionsleitung: Coopérative 109 Brest
eine Inszenierung in deutscher und/ oder französischer Sprache

in Zusammenhang mit der Inszenierung bieten wir Workshops (Objekt- und Puppentheater, Theater), Gesprächsrunden und Publikumsgespräche mit zum Beispiel Schülern/Schulklassen, Organisationen und allen Interessierten an.

 
 
 
 

 

 

 



 
Impressum